Suche
  • Daniel Schneider

Quer durch die CTR Riga nach Liepaja đŸ‡±đŸ‡» und weiter nach Palanga und Kaunas in Litauen đŸ‡±đŸ‡č

Auch wenn es gestern etwas spĂ€ter geworden ist mit der Landung in Riga, wurde entschieden heute etwas mehr vom Land kennenzulernen. Also nochmals an die WestkĂŒste quer nach Liepaja EVLA. Wir wollten ans Meer. Unsere Kollegen der HB-WYC haben sich fĂŒr den direkten Weg nach Kaunas EYKA entschieden.

Am Flugplatz Spilve EVRS angekommen noch schnell die 25 Euro fĂŒr die LandegebĂŒhr und das Übernachten bezahlt. Wir erhielten zum Abschied vom ansĂ€ssigen Piloten auf seiner LY-CBL, einer hier stationierten Yak 18 einen perfekten Low Pass Abschiedsgruss. Herzlichen Dank an dieser Stelle fĂŒr die erklĂ€renden Worte zum Flugplatz und fĂŒr das organisieren des Taxis in die Stadt.

Das uralte erste Terminal des Flughafens im sowjetischen Stil steht immer noch da.

Ein etwas spezielleres An- und Abflugverfahren welches nur im AIP publiziert ist (nichts davon im SkyDemon) musste beachtet werden aufgrund der Restriktionen innerhalb der CTR Riga. Beim Besuch des Platzes dies beachten und strikte einhalten. Beim Holding Point gleich alles mit dem Tower Riga ohne Probleme koordiniert durften wir quer Richtung Westen fliegen.

Ein gemĂŒtlicher Flug von etwas mehr als einer Stunde bei strahlend blauem Himmel quer durch Lettland đŸ‡±đŸ‡» erreichten wir Liepaja EVLA.

Das erste Mal ein grosser Platz mit mehr VFR Verkehr und koordiniert durch eine Info Frequenz. Wie es sich herausstellte, ist dies der Ausbildungsplatz fĂŒr die Air Baltic Piloten.

Wir wurden beim Apron gleich herzlich begrĂŒsst und eingewiesen. Ein Gang kurz zum Terminal die GebĂŒhren von 11 Euro beglichen und schon ging es nach einem Kaffee weiter nach Palanga EYPA.

Wir mussten fĂŒr die Koordination auf Grund des Flugplans (leicht frĂŒherer Start) etwas warten aber dann schleunigst weg an der KĂŒste entlang in den SĂŒden. Mit dem Wechsel rĂŒber nach Litauen đŸ‡±đŸ‡č erreichten wir den dritten Staat im Baltikum.

Noch vor dem Einflugpunkt rief der Tower uns auf und erteilte einen direkten Approach auf Piste 19 da absolut kein Verkehr in der NĂ€he war. Nach der Landung wurden wir erneut absolut professionell empfangen. Einweisung auf Standplatz und die „Handling“ Agentin stand bereit. Der Tank LKW kam nach kĂŒrzester Zeit und nachdem alles erledigt war, begleitete die Agentin uns aus dem Flughafen nachdem sie bereits ein Taxi in die Stadt organisiert hat. Perfekter Service đŸ‘đŸŒđŸ˜Š

Der Besuch in Palanga war ein Tipp aus dem Cross Border Buch und er war Gold wert. Nach 5 Minuten im Taxi erreichten wir die FussgĂ€ngerzone und schlenderten entspannt dem Strand entgegen. Was fĂŒr ein Tag fĂŒr den Strand und etwas GemĂŒtlichkeit am Nachmittag.

Da unsere Kollegen bereits in Kaunas waren, wollten wir natĂŒrlich auch dahin. Sie waren in der Zwischenzeit schon auf direktem Weg von Spilve Riga gut dort angekommen.

Der grosse Platz von Kaunas ist nicht unbedingt optimal eingerichtet fĂŒr GA. Es klappt jedoch trotzdem recht gut.

Bei uns mit der HB-KLA ging es nach KlĂ€rung ob wir etwas spĂ€ter einfliegen dĂŒrfen direkt auf den lokalen kleinen Flugplatz Kaunas/S Darius & S Girenas auch weiter. Um 16:00 Uhr hiess es daher Abschied nehmen vom Seebad Palanga und damit zurĂŒck zum Platz.

Wir wurden im BĂŒro erneut ganz herzlich empfangen und konnten gleich alles regeln. Die LandegebĂŒhr betrug 28.68 Euro und fĂŒr 73 Liter JetA1 bezahlten wir 137.50 Euro. Kurz durch den Sicherheitscheck vorbei an den wartenden GĂ€sten fĂŒr den Linienflug welche mit der SAS nach Kopenhagen wollten, ging es auf den Apron.

Unsere Maschine war immer noch alleine auf dem grossen Platz. Bei wunderbaren 27 Grad Celsius draussen wurde das Cockpit ganz ordentlich wĂ€hrend des Ausfluges aufgeheizt đŸ€Ł. Nach dem Start des Motors mussten wir wegen der einfliegenden und verspĂ€teten Linie der SAS etwas lĂ€nger warten. Danach hoch auf 3000ft und erneut ganz gemĂŒtlich bei bald 20 Grad Celsius auf dieser Höhe nach Kaunas EYKS. Man spĂŒrt es bereits, es geht in den SĂŒden und die Temperaturen steigen doch markant an.

Nach der Landung alles wieder erledigt was noch möglich war. Der Platz ist nicht besetzt nach 15:00 Uhr was fĂŒr uns heisst Morgen wenn es weiter geht noch die GebĂŒhren im C-BĂŒro zu bezahlen. Wartend aufs Taxi landete auf einmal noch eine Maschine der Litauischen Airforce. Mal schauen ob sie Morgen auch noch da steht 😊

Nach kurzer Taxifahrt fĂŒr nicht mal 4 Euro (die Preise sind mehr als gĂŒnstig) sind wir gut im Hotel angekommen. Eingecheckt und nun auf Grund der WĂ€rme doch mittlerweile recht durstig ging es hoch aufs Dach des Hotels. Eine « Rooftop Bar » lud uns zum Feierabend Bier ein.

Abends zum Essen in die Altstadt von Kaunas. Die Entscheidung hierher zu fliegen hat sich absolut gelohnt.

Nun wie geht es weiter? Sicher geht es Morgen nach Polen rĂŒber đŸ‡”đŸ‡± aber wie weit - wir sind am planen und prĂŒfen das Wetter sĂŒdwĂ€rts.

Update folgt...







77 Ansichten
 

CONTACT

 

©2019 by Fly Away. Proudly created with Wix.com