Suche
  • Daniel Schneider

Von CAVOK bis hin zum Gewitter / weiter ging es abenteuerlich heute durch Finnland đŸ‡«đŸ‡ź


Heute Morgen ging es nach einem lĂ€ngeren Briefing beim FrĂŒhstĂŒck auf den Flugplatz Mariehamn EFMA zurĂŒck. Das Wetter versprach zu Beginn CAVOK und perfekte Konditionen fĂŒr den Weiterflug. Die Entwicklung immer vor Augen starteten wir in den Tag.

Kurz nach dem Start des offiziellen Linienflugs erhielten wir die Freigabe zum Flug nach Kokkola-Pietarsaari EFKK. Die HB-WYC zuerst und wir mit der HB-KLA gleich hinterher ging es auf den knapp zweistĂŒndigen Flug.

Nach knapp 10 Minuten ein erstes Treffen in der Luft kurz vor dem Ausflug der TMA von Mariehamn. Die beiden Crews heute topmotiviert auf dem Weg ĂŒbers Meer aufs Festland von Finnland đŸ‡«đŸ‡ź

Vorbei am Kernkraftwerk mit RA und anschliessendem Crossing Pori EFPO ging es weiter ĂŒbers Festland immer weiter Richtung Norden.

Eine spannende Weiterentwicklung lag vor uns. Die WYC nahm den Weg ĂŒber FL95 / die KLA bei 5000ft zu Beginn und dann im „Segelflug Modus„ unter die Decke bei 2200ft untendurch.

Mit einer Groundspeed von 164kt mit ordentlichem RĂŒckenwind vorbei an den unzĂ€hligen WĂ€ldern und Bauernhöfen ging es nach Kokkola EFKK.

Die Landung erfolgte kurz nach dem Mittag gleich kurz nacheinander. Beide Maschinen erst einmal vollgetankt und anschliessend im Termimal verpflegt. Planung und Wettercheck war angesagt. Gewitter in der Umgebung zwangen uns etwas zu warten.

Ein toller Platz auf den Weg Richtung Nordkap. Unkompliziert und ein toller Service. Shell Karte fĂŒr JetA1 von Vorteil - es geht aber auch mit normaler Visa Karte. Ein angenehmer Austausch mit dem Controller durfte natĂŒrlich nicht fehlen. Wir sind ĂŒberall herzlich Willkommen und es macht Spass tolle Leute kennenzulernen.

Nach einem bereits leicht regnerischen Start und dem Gewitter rasch davon fliegend ging es nun weiter nach Oulu EFOU. Wir wollten noch so hoch wie möglich in den Norden kommen.


Das Wetter machte uns jedoch einen Strich durch die Rechnung. Kurz vor der TMA erhielten wir die Freigabe zum Einflug unter SVFR Bedingungen mit Wolken bei 700ft. Wir haben uns dann kurz davor umentschieden einen Alternate Flugplatz anzufliegen. So ging es 10 Minuten zurĂŒck nach Ylivieska EFYL / einem Hartbelagplatz mit 1500m Piste mitten im Nirgendwo.

Bereits kurz vorher gelandet erwartete uns die HB-WYC Crew bereits.

Es war zu 100% die richtige Entscheidung. Nach kurzer Zeit erreichte uns das nĂ€chste Gewitter gleich zusammen mit dem Taxi welches uns zum Hotel brachte. Noch ein kurzes Telefon beim Platzchef, es war niemand vor Ort, ob alles Ok ist wenn wir die Maschinen stehen lassen ĂŒber Nacht und die Frage wie wir die GebĂŒhren bezahlen könnten. Alles ist in Ordnung und es kostet uns nichts. Wow đŸ˜Č herzlichen Dank. Also nichts wie los ins Hotel zum Nachtessen und dem Studium wie weiter.

Eine eindrĂŒckliche Stimmung zum Abend.

Die gesamte Mannschaft gut angekommen in Ylivieska EFYL.


Nun die grosse Frage wie geht es weiter?

Morgen in der FrĂŒh geht es bereits weiter 😊


Update folgt...















116 Ansichten
 

CONTACT

 

©2019 by Fly Away. Proudly created with Wix.com